ozio_gallery_nano

 

Wenn Strohsterne gen Himmel streben...

 

... ist das nicht die Auswirkung eines schwarzen Lochs, das sich speziell über Leonberg gefährlich der Erde genähert hätte, sondern eine Facette des STL-Weihnachtstrainings im Leonberger Hallenbad.  Bereits im letzten Jahr mussten wir auch unter Wasser nicht auf einen Baum verzichten. Aber er war noch etwas mickrig. Dieses Jahr waren wir mutiger und haben einem bereits seit vielen Jahren in einer Sinnkrise auf einem Botnanger Dachboden vor sich hindämmernden Zusammenstecktannenbaum neues Leben eingehaucht. Stabilisiert durch einen eigens angefertigten Fuß wurde er auf dem Grund des Leonberger Hallenbads mit Bleitaschen fixiert. Danach wurde er noch von vielen fleißigen Baum Schmücker /*innen mit Strohsternen geschmückt, die ganz knapp nur einem Flohmarktverkauf entkommen waren. Einzelne Äste waren so beseelt vom vorweihnachtlichen Treiben, dass sie davonschweben wollten. Aber wir haben sie wieder eingefangen und festgesteckt. 

Als alle Sterne und Äste an ihrem Platz waren, wurde unser Bäumchen zuletzt noch von vielen putzigen Engelein umschwebt - nie war Weihnachten schöner...

Unser herzlicher Dank gilt der „Botnanger Dachbodenbesitzerin“, der Familie Wolters für die Strohsternspende und die Reparatur und Fußverleihung des Weihnachtsbaums, dem Fotografen Markus S. und allen Baum Schmücker /*innen und Engelein.

Katja

 

5 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (1 Vote)